fußball-berlin

Fußball/ Futsal

Hast du Lust auf Freizeit-Fußball? Dann schau doch mal bei uns vorbei!

Wir suchen immer wieder Mitspieler für unsere Freizeit-Fußballmannschaften. Unsere Teams sind bunt zusammengewürfelt und setzen sich aus Spielern verschiedenen Alters (25-55 Jahre) und unterschiedlicher Spielstärken zusammen. Vereint durch ihre Begeisterung für Futsal treffen all die unterschiedlichen Spieler einmal die Woche zusammen und haben Spaß.

Der Sport, das Team Play, der Spaß, die Fairness und die Verletzungsfreiheit stehen dabei für uns im Vordergrund. Das Können und die Kondition spielen keine Rolle und fallen von Spieler zu Spieler unterschiedlich aus. Die Hauptsache ist, dass alles Spaß gemeinsam haben.

Donnerstag 20 – 22 Uhr in Köpenick
Sonntag 20 – 22 Uhr in Lichtenberg

Dabei sein ist alles – so heißt es zumindest so schön. Deswegen gilt bei uns das Motto „Einfach mal mitspielen und schauen, ob es passt.“ Solange das Runde ins Eckige kommt und mit Spaß mitgemacht wird, ist jeder Willkommen – inwiefern der Ball jedoch gar nicht wirklich vollkommen rund ist und welche philosophischen Fragen sonst noch offen sind, wird nicht selten nach dem Futsal bei einem leckeren Feierabend-Bier besprochen. ;-)

Wir freuen uns auf Dich.

Einfach kostenlos anmelden und mal mitmachen:

fußball berliner verein

Warum ist Fußball so beliebt?

Fußball gehört nicht ohne Grund zu den beliebtesten Sportarten auf der ganzen Welt, natürlich auch in Berlin. Fußball ist zum einen erfolgreich und beliebt geworden, weil er Sport mit Einfachheit verbindet. Und zum anderen, weil der Aufwand für Mittel und Ausrüstung relativ gering (siehe z. B. Straßenfußball) ist.

Unter anderem aus diesem Grund erfreut er sich vor allem auch in Entwicklungsländern einer sehr großen Beliebtheit.

Dazu gesellt sich die Tatsache, dass Fußball für Spieler und Zuschauer eine Sportart ist, die leicht verständlich ist und schnell erlernt werden kann. Ein weiterer Grund ist, dass diese Sportart fast immer spannend bleibt, da Tore geschossen werden müssen und nie gesagt werden kann, wie viele Tore wohl fallen werden. Denn ob ein Tor geschossen wird und, ob der Spieler auch wirklich trifft, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Das heißt auch, dass die Überlegenheit und Stärke eines Spielers in diesem Zusammenhang keine Rolle spielen. Vielmehr liegt der Fokus auf dem Zusammenhalt der Mannschaft, den äußeren Gegebenheiten und manchmal auch darauf, wie der Schiedsrichter in schwierigen Situationen entscheidet.

Handelt es sich bei Entscheidungen um besonders schwere und kritische Situationen – wie es nicht selten bei der Abseitsregel der Fall ist – finden heute Videobeweise, gemeinsam mit anderen Techniken ihren Einsatz und sorgen für einen gerechten Spielverlauf.

Entstanden ist Fußball im zweiten Halbjahr des 19. Jahrhunderts in Großbritannien. Ab den  1880er und 1890er Jahren hat sich die Sportart dann immer weiter ausgebreitet und zählt heute weltweit zu den beliebtesten Mannschaftssportarten, die Jung und Alt mit Leidenschaft spielen und verfolgen.

Werde auch du Bestandteil der zukünftigen Geschichte des Fußballs und spiele mit unserer Mannschaft einmal in der Woche Fußball.

Das Runde muss ins Eckige

Beim Fußballspiel handelt es sich um einen Leistungsvergleich von zwei Mannschaften, der innerhalb des Zeitraums von 90 Minuten –  2 x 45 Minuten Spielzeit – stattfindet. Zwischen den Spielhälften findet eine Pause von jeweils  15 Minuten statt. Das Ziel besteht dabei darin, den Ball in das gegnerische Tor zu schießen.

Damit jede Mannschaft weiß, in welches Tor es den Ball schießen und welches Tor sie hingegen verteidigen muss, werden die Seiten des Spielfeldes zum Anfang des Spiels ermittelt. Um es spannend zu machen und die Spieler auch etwas Gehirnsport treiben zu lassen, wechseln die Seiten nach der Pause.

Ausnahmen im Fußball

Nicht immer liegt die Spielzeit bei 90 Minuten. In vielen Fällen kommt es zu einer Verlängerung der Spielzeit. Bei Gleichstand kommt es außerdem zu dem sogenannten Elfmeterschießen.

Meisterschaftssport

Der Fußball gehört wohl zu den bekanntesten Meisterschaftssportarten, weshalb diese Sportart auch von unzähligen Qualifikationen und Wettkämpfen geprägt ist. Dazu zählen beispielsweise die Welt- und Europameisterschaft aber auch die Wettkämpfe innerhalb der verschiedenen Ligaoptionen.

Was ist Futsal?

Futsal ist die anerkannte Variante des Hallenfußballs. Der Weltfußballverband FIFA hat diese Variante des Hallenfußballs international aufgenommen, weshalb es sich bei  Futsal nicht nur Hobbysport handelt, sondern Sportler die Möglichkeit haben, diese Sportart auch professionell auszuüben.

Im deutschsprachigen Raum ist Futsal derzeit noch relativ unbekannt, erfreut sich jedoch einer wachsenden Beliebtheit – so findet Futsal auch im Berliner Sportverein immer mehr Anklang.

Übrigens leitet sich das Wort „Fotsal“ von den spanischen und portugiesischen Begriffen futebol de salão (portugiesisch) und fútbol sala (spanisch) ab.

Einfach kostenlos anmelden und mal mitmachen: